Fahrbare Zeitgeschichte aus dem letzten Jahrhundert

Jürgen Kraxenbergers Reich. (Fotos: privat)

Jürgen Kraxenbergers Reich. (Fotos: privat)

Viele Jungen träumen schon von Kindesbeinen an von Autos. Jürgen Kraxenberger aus Moosthenning hat diesen Traum von Oldtimern wahr werden lassen. Er hat aus seinem Hobby einen Beruf gemacht und stellt in seinemMuseum zahlreiche "Fahrzeugschmankerl" aus lang vergangenen Jahrzehnten aus. Der Schwerpunkt seiner Sammlung liegt auf Fahrzeugen der Hans Glas GmbH, also auf Goggomobilen und Glas-Modellen sowie auf Borgwards, Goliaths und Lloyds. Namen, die Legenden schrieben. Dabei wurde Jürgen Kraxenberger die Liebe zu Oldtimern regelrecht in die Wiege gelegt.

Seine Mutter war Lohnbuchhalterin bei der Firma Glas. Auch der Sammler und Fachmann Kraxenberger hat als Industriekaufmann in der Werksniederlassung eines Automobilkonzerns gearbeitet. Damit das Fahrzeugmuseum auch familientauglich ist, hat Kraxenberger eine große Puppensammlung und für Nostalgiker zeitgenössische Gegenstände aus der Mitte des letzten Jahrhunderts ausgestellt. Von der Heizdecke bis zum Rührix kann vieles aus den 50er- und 60er-Jahren bestaunt werden. Kurios ist eine Autofriedhof-Szene bei der unrestaurierte Fahrzeuge einen würdigen Platz gefunden haben. Abgerundet wird alles durch eine Modellautosammlung mit mehr als 2000 Exponaten. Kinderträume werden wahr!

Museum ()

 


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Datum: 16. Juli 2015 16:10
Autor: idowa, Doris Emmer
Aufrufe: 436x angesehen
Artikel drucken Artikel empfehlen Lesenswert (3)
+1
Anzeige
Anzeige
Anzeige