David Hackl betreibt seit 15 Jahren eine Fahrzeug-Sattlerei

Werkstücke von David Hackl. (Fotos: privat)

Werkstücke von David Hackl. (Fotos: privat)

Es sind Oldtimer-Liebhaber und Tuning-Begeisterte, die immer wieder den Rat und die Hilfe von David Hackl in Landau suchen. Schon mit 22 Jahren war der Sattlermeister sein eigener Herr und schafft nun mit dem Werkstoff Leder alles, was das Herz des Fahrzeugfans höher schlagen lässt. Sein Beruf ist für David Hackl eine Berufung: "Schon bei einem Praktikum hat mich die Sattlerei interessiert. Mittlerweile hat sich immer wieder gezeigt, dass es genau das Richtige für mich ist."

Große Herausforderungen sieht der ehrfahrene Handwerker gelassen: "Es ist alles händelbar, wenn man das nötige Know-How mitbringt." Manche Projekte seien eben umfangreicher, wie Cabrioüberdachungen von Oldtimern, doch auch bei kleineren Werkstücken, wie etwa Lederriemen, lege er großen Wert auf hochwertige Arbeit, so sein Credo.

"Leder ist ein sehr vielfältiges Material, bei dem man genau auf die Qualität achten muss. Da Leder ein Naturprodukt ist, sei hier Erfahrung gefragt. "Man muss die Eigenheiten des Materials genau kennen, um zum Beispiel das Dehnverhältnis abschätzen zu können. Es sollen ja später keine Falten entstehen."

Und David Hackl hat sich in der Branche einen guten Ruf erarbeitet. Seit 15 Jahren betreibt er schon seinen Meisterbetrieb und hat die Wünsche von Kunden aus der Schweiz, Österreich und Italien erfüllt. "Die meisten Anfragen kommen jedoch aus den Bereichen Cham, München, Eggenfelden bis Passau. Sein momentanes Projekt sind zwei Oldtimer-Busse aus der Nähe von Stuttgart. Ein großer Wunsch des Fachmanns ist, sich auch in der Museums-Branche zu etablieren und in Zukunft viele weitere Oldtimer zu verschönern.

Hackl ()

 


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Datum: 09. November 2015 13:00
Autor: Doris Emmer
Aufrufe: 267x angesehen
Artikel drucken Artikel empfehlen Lesenswert (2)
+1
Anzeige
Anzeige
Anzeige