Kevin Probst aus der Nähe von Sankt Englmar ist Autotuner aus Leidenschaft

Kevin Probsts Schmuckstück. (Foto: privat)

Kevin Probsts Schmuckstück. (Foto: privat)

Das Herz des Fahrzeuglackierers Kevin Probst aus der Nähe von Sankt Englmar schlägt für seine Autos. Neben seinem täglich gebrauchten Auto, einem Audi S3, Baujahr 2001, werden im Sommer und zu besonderen Gelegenheiten der Scirocco II, Baujahr 92, und sein Golf 3, ebenfalls Baujahr 92, ausgeführt. Mit dem Golf geht es jedes Jahr zum GTI-Treffen an den Wörthersee ins Mekka der Tuner. Auch die Familie und die Freunde von Kevin Probst sind Autofreunde und tauschen gerne mit dem Fachmann aus.

Neue Felgen und die ausgefallene, hochwertige Lackierung machen seinen Golf zum Schmuckstück. "Der Lack nennt sich Champagner-Quarz-Metallic und ist ein ein Grauton. Erst wenn die Sonne darauf fällt, schimmert der Effektlack in einem Messington", erklärt Probst.

Nicht nur, weil der Golf nun in den "Winterschlaf" geht, wird er fast täglich hingebungsvoll gepflegt. Autobastler Probst genießt es, beim Polieren seines Wagens abzuschalten. "Das ist Entspannung für mich. Dann gibt es keinen Stress und keine Arbeit." Ein fest geplantes Projekt ist für Kevin Probst der Einbau eines Turbomotors in seinem Golf. Dann steht dem nächsten Treffen am Wörthersee mit Freunden nichts mehr im Wege.
Kevin Probsts Schmuckstück. (Foto: privat)

Kevin Probsts Schmuckstück. (Foto: privat)


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Datum: 09. November 2015 13:15
Autor: Doris Emmer
Aufrufe: 381x angesehen
Artikel drucken Artikel empfehlen Lesenswert (0)
+1
Anzeige
Anzeige
Anzeige