Anzeige

Rudolf Schwaiger


Das Letzte ist nicht der Tod, sondern die Auferstehung, und am Ende steht nicht der Verlust, sondern die Vollendung des Lebens. EIN HERZLICHES VERGELTS GOTT allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und tiefes Mitgefühl in Wort und Schrift sowie durch wunderschöne Blumen-spenden zum Ausdruck brachten. Besonders danken wir: - Herrn Pfarrer Steinberger für die Krankensalbung, die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes und der Beerdigung - Frau Rosner für die feierliche Gestaltung der Beisetzung - der Viehbachtaler Blaskapelle und dem Kirchendienst für die fest- liche Umrahmung des Trauergottesdienstes und der Beerdigung - allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten für die überaus große Beteiligung an der Beisetzung und dem Sterberosenkranz und für das ehrende letzte Geleit unseres lieben Verstorbenen. Gündlkoferau, im November 2015 Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung meinem lieben Mann, unserem guten Vater, Schwiegervater und Opa entgegengebracht wurde. In stiller Trauer: Waltraud Schwaiger mit Töchtern und FamilienRudolf Schwaiger ***

Das Letzte ist nicht der Tod, sondern die Auferstehung, und am Ende steht nicht der Verlust, sondern die Vollendung des Lebens. EIN HERZLICHES VERGELTS GOTT allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und tiefes Mitgefühl in Wort und Schrift sowie durch wunderschöne Blumen-spenden zum Ausdruck brachten. Besonders danken wir: - Herrn Pfarrer Steinberger für die Krankensalbung, die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes und der Beerdigung - Frau Rosner für die feierliche Gestaltung der Beisetzung - der Viehbachtaler Blaskapelle und dem Kirchendienst für die fest- liche Umrahmung des Trauergottesdienstes und der Beerdigung - allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten für die überaus große Beteiligung an der Beisetzung und dem Sterberosenkranz und für das ehrende letzte Geleit unseres lieben Verstorbenen. Gündlkoferau, im November 2015 Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung meinem lieben Mann, unserem guten Vater, Schwiegervater und Opa entgegengebracht wurde. In stiller Trauer: Waltraud Schwaiger mit Töchtern und FamilienRudolf Schwaiger ***

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Es werden Ihnen keine Anzeigen/Inhalte angezeigt?
Grund hierfür könnte ein aktiver AdBlocker/Scripte-Blocker oder die nicht erteilte Zustimmung zum Cookie Tracking sein.
Bitte deaktivieren Sie zunächst in Ihren Browser-Einstellungen den AdBlocker!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige