Maria Wiesenberger


Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und die Last fallen lassen, die man lange getragen hat, das ist eine wunderbare Sache. (Hermann Hesse) Es hat uns tief berührt, wie viele Menschen unserer Mutter, Schwiegermutter, Oma und Uroma Frau Maria Wiesenberger im Leben Zuneigung und Wertschätzung entgegenbrachten und sie auch im Tode ehrten und zusammen mit uns Abschied nahmen. Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Pfarrer Ferdinand Fürst für die Krankensalbung und die sehr persönliche Ge­staltung der Trauerfeierlichkeiten - Frau Rosemarie Fischer für ihre Anteilnahme - Frau Marieluise Resner für ihre hilfreiche Unterstützung - dem Chor für das feierliche Requiem, dem Mesner und den Ministrantinnen für den liturgischen Dienst - dem Kriegerverein Pötzmes für das ehrende Fahnengeleit und Herrn Helmut Rührich für die Rede am Grab - dem Gartenbauverein Attenhofen für die Blumenschale und die zahlreiche Beteiligung an der Beerdigung - der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Hubert Wagner/Monika Brauß für die jahrelange gute medizinische Versorgung - den Damen der SAPV Landshut mit Herrn Dr. Michael Sohm für ihre einfühlsame Be­treuung - den Verwandten, Freunden, Nachbarn und allen Mittrauernden für die vielen Besuche sowie für Karten, Blumen und Messspenden, für jeden Händedruck und jede Umarmung. In Liebe und Dankbarkeit: - Rannertshofen, im Februar 2020 Die Kinder und Enkel mit ihren Familien

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und die Last fallen lassen, die man lange getragen hat, das ist eine wunderbare Sache. (Hermann Hesse) Es hat uns tief berührt, wie viele Menschen unserer Mutter, Schwiegermutter, Oma und Uroma Frau Maria Wiesenberger im Leben Zuneigung und Wertschätzung entgegenbrachten und sie auch im Tode ehrten und zusammen mit uns Abschied nahmen. Unser besonderer Dank gilt: - Herrn Pfarrer Ferdinand Fürst für die Krankensalbung und die sehr persönliche Ge­staltung der Trauerfeierlichkeiten - Frau Rosemarie Fischer für ihre Anteilnahme - Frau Marieluise Resner für ihre hilfreiche Unterstützung - dem Chor für das feierliche Requiem, dem Mesner und den Ministrantinnen für den liturgischen Dienst - dem Kriegerverein Pötzmes für das ehrende Fahnengeleit und Herrn Helmut Rührich für die Rede am Grab - dem Gartenbauverein Attenhofen für die Blumenschale und die zahlreiche Beteiligung an der Beerdigung - der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Hubert Wagner/Monika Brauß für die jahrelange gute medizinische Versorgung - den Damen der SAPV Landshut mit Herrn Dr. Michael Sohm für ihre einfühlsame Be­treuung - den Verwandten, Freunden, Nachbarn und allen Mittrauernden für die vielen Besuche sowie für Karten, Blumen und Messspenden, für jeden Händedruck und jede Umarmung. In Liebe und Dankbarkeit: - Rannertshofen, im Februar 2020 Die Kinder und Enkel mit ihren Familien

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung.


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige