Anzeige

Norbert Fuchs


Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben. Unter Gottes Hand gestalte ich mein Leben. In Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück. Augustinus Die Schulfamilie trauert um Msgr. Dr. Norbert Fuchs StD i.K. Mit Msgr. Dr. Fuchs verliert die Schulfamilie einen Pädagogen und Seelsorger, der über 50 Jahre unser schulisches Leben als Gymnasiallehrer für Deutsch, Katholische Religion und Geschichte, als Fachbetreuer für Katholische Religion und als Schulseelsorger für die Seligenthaler Schulen nachhaltig geprägt hat. Dabei beeindruckte er seine Schülerinnen nicht nur durch sein profundes Wissen, sondern erzog sie zu Reflexionsfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Verantwortungs­bewusstsein und verstand es immer, den Weg in die Herzen der Jugendlichen zu finden und ihnen auf ihrem Weg zum Erwachsenen ein verständnisvoller Begleiter zu sein, dessen Rat gesucht und gern beherzigt wurde. Als Kollegstufenbetreuer und von 1972 bis 1991 als Ständiger Stellvertreter wirkte er in vertrauensvollem Einvernehmen mit der Schulleiterin Sr. Lioba Hemmerle an wesent­lichen Weichenstellungen der Schulentwicklung wie z. B. der Teilnahme am Schul­versuch zur Einführung der Kollegstufe 1970 mit. Sein tiefer Glaube und seine stets freundliche Zugewandtheit hinterließen bei allen, die ihn kennen lernen durften, tiefen Eindruck. Wir gedenken seiner im Gebet und werden ihn immer in dankbarer Erinnerung behalten. M. Petra Articus, Äbtissin und Stiftungsratsvorsitzende Josef Neumeier, Vorstandsvorsitzender der Schulstiftung Seligenthal Ursula Weger, Schulleiterin des Gymnasiums stellvertretend für alle Schulleitungen

Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben. Unter Gottes Hand gestalte ich mein Leben. In Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück. Augustinus Die Schulfamilie trauert um Msgr. Dr. Norbert Fuchs StD i.K. Mit Msgr. Dr. Fuchs verliert die Schulfamilie einen Pädagogen und Seelsorger, der über 50 Jahre unser schulisches Leben als Gymnasiallehrer für Deutsch, Katholische Religion und Geschichte, als Fachbetreuer für Katholische Religion und als Schulseelsorger für die Seligenthaler Schulen nachhaltig geprägt hat. Dabei beeindruckte er seine Schülerinnen nicht nur durch sein profundes Wissen, sondern erzog sie zu Reflexionsfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Verantwortungs­bewusstsein und verstand es immer, den Weg in die Herzen der Jugendlichen zu finden und ihnen auf ihrem Weg zum Erwachsenen ein verständnisvoller Begleiter zu sein, dessen Rat gesucht und gern beherzigt wurde. Als Kollegstufenbetreuer und von 1972 bis 1991 als Ständiger Stellvertreter wirkte er in vertrauensvollem Einvernehmen mit der Schulleiterin Sr. Lioba Hemmerle an wesent­lichen Weichenstellungen der Schulentwicklung wie z. B. der Teilnahme am Schul­versuch zur Einführung der Kollegstufe 1970 mit. Sein tiefer Glaube und seine stets freundliche Zugewandtheit hinterließen bei allen, die ihn kennen lernen durften, tiefen Eindruck. Wir gedenken seiner im Gebet und werden ihn immer in dankbarer Erinnerung behalten. M. Petra Articus, Äbtissin und Stiftungsratsvorsitzende Josef Neumeier, Vorstandsvorsitzender der Schulstiftung Seligenthal Ursula Weger, Schulleiterin des Gymnasiums stellvertretend für alle Schulleitungen

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Es werden Ihnen keine Anzeigen/Inhalte angezeigt?
Grund hierfür könnte ein aktiver AdBlocker/Scripte-Blocker oder die nicht erteilte Zustimmung zum Cookie Tracking sein.
Bitte deaktivieren Sie zunächst in Ihren Browser-Einstellungen den AdBlocker!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung.


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige