Anzeige

P. Samuel Christian Geng OPraem


'Es ist genug, so nimm nun Herr meine Seele' (1 Kön 19,4) Im Vertrauen, dass Gott alle Sehnsucht erfüllen kann und Erlösung schenkt, ist P. Samuel Christian Geng OPraem Prämonstratenser der Abtei Windberg im 48. Lebensjahr, nach 26 Jahren als Mitbruder unserer Gemeinschaft und nach 20 Jahren im Dienst als Priester allzu früh an den Folgen einer schweren Krankheit gestorben. Wir haben uns von ihm in einer Trauerfeier im Bürgersaal in Windberg (als Ausweichort für die wegen Renovierung geschlossene Kirche) im Kreis der Mitbrüder, Familie, Freunde und Kollegen verabschiedet und seine Urne im Konventgrab auf dem Friedhof beigesetzt. Die meiste Zeit seines priesterlichen Lebens war P. Samuel als Religionslehrer tätig, vor allem am Veit-Höser-Gymnasium und an der Ludmilla-Realschule in Bogen. Seinen priesterlichen Dienst übte er desweiteren als Aushilfe in verschiedenen Pfarrgemeinden aus. Nach seiner Lehrertätigkeit war er in den letzten Jahren in Regenstauf und in Ingolstadt beschäftigt. Vielen war er bekannt durch sein musikalisches Engagement. Wir danken allen für die Anteilnahme am Tod unseres Mitbruders und Sohnes. Ein besonderer Dank gilt dem Ehepaar Hans und Irmgard Meier aus Stammham, die sich vor allem in der letzten schweren Phase seines Lebens um ihn gekümmert haben. Gott lasse nun P. Samuel Frieden und Heil finden! Windberg/Plattling, 29. November 2017Abt Hermann Josef und Konvent der Abtei Windberg Roland und Erna Geng, Eltern Roland, Bruder mit Josefine Josef Bernhard, Onkel und Taufpate

'Es ist genug, so nimm nun Herr meine Seele' (1 Kön 19,4) Im Vertrauen, dass Gott alle Sehnsucht erfüllen kann und Erlösung schenkt, ist P. Samuel Christian Geng OPraem Prämonstratenser der Abtei Windberg im 48. Lebensjahr, nach 26 Jahren als Mitbruder unserer Gemeinschaft und nach 20 Jahren im Dienst als Priester allzu früh an den Folgen einer schweren Krankheit gestorben. Wir haben uns von ihm in einer Trauerfeier im Bürgersaal in Windberg (als Ausweichort für die wegen Renovierung geschlossene Kirche) im Kreis der Mitbrüder, Familie, Freunde und Kollegen verabschiedet und seine Urne im Konventgrab auf dem Friedhof beigesetzt. Die meiste Zeit seines priesterlichen Lebens war P. Samuel als Religionslehrer tätig, vor allem am Veit-Höser-Gymnasium und an der Ludmilla-Realschule in Bogen. Seinen priesterlichen Dienst übte er desweiteren als Aushilfe in verschiedenen Pfarrgemeinden aus. Nach seiner Lehrertätigkeit war er in den letzten Jahren in Regenstauf und in Ingolstadt beschäftigt. Vielen war er bekannt durch sein musikalisches Engagement. Wir danken allen für die Anteilnahme am Tod unseres Mitbruders und Sohnes. Ein besonderer Dank gilt dem Ehepaar Hans und Irmgard Meier aus Stammham, die sich vor allem in der letzten schweren Phase seines Lebens um ihn gekümmert haben. Gott lasse nun P. Samuel Frieden und Heil finden! Windberg/Plattling, 29. November 2017Abt Hermann Josef und Konvent der Abtei Windberg Roland und Erna Geng, Eltern Roland, Bruder mit Josefine Josef Bernhard, Onkel und Taufpate

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Es werden Ihnen keine Anzeigen/Inhalte angezeigt?
Grund hierfür könnte ein aktiver AdBlocker/Scripte-Blocker oder die nicht erteilte Zustimmung zum Cookie Tracking sein.
Bitte deaktivieren Sie zunächst in Ihren Browser-Einstellungen den AdBlocker!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige