Anzeige

Max Schrödinger


Die Staatlichen Berufsschulen I und II Straubing trauern um Herrn Max Schrödinger Oberstudiendirektor a. D. Träger des Bundesverdienstkreuzes Von 1953 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1986 prägte Oberstudiendirektor a. D. Max Schrödinger ganz maßgeblich das berufliche Schulwesen der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen. Mit seinem außergewöhnlich hohen persönlichen Einsatz trieb er die organisatorische und pädagogische Weiterentwicklung unermüdlich voran. Mehrere An- und Umbauten an der Berufsschule I, der Neubau der Außenstelle Bogen, die Generalsanierung des ehemaligen Turmair-Gymnasiums verbunden mit der Verselbstständigung und dem Einzug der jetzigen Berufsschule II sowie das Jugendwohnheim an der Pettenkoferstraße sind seiner Initiative zu verdanken. Ein besonderes Anliegen war ihm die gesellschaftliche Anerkennung der beruflichen Bildung als gleichwertige Alternative zum allgemeinbildenden Schulwesen. Als einer der Pioniere der Berufsaufbauschule und als Mitbegründer der kommunalen Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten setzte er in dieser Hinsicht Meilensteine, die viele seiner Schülerinnen und Schüler für eine erfolgreiche berufliche Karriere nutzen konnten. Die Berufsschulen I und II in Straubing haben Herrn Schrödinger viel zu verdanken. Sie werden seine Verdienste in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten. Joseph-von-Fraunhofer-Schule Mathias-von-Flurl-Schule Staatliche Berufsschule I Staatliche Berufsschule II Johann Dilger Johann Dengler Werner Kiese Schulleiter Doris Dimpfl Schulleiter Personalratsvorsitzende

Die Staatlichen Berufsschulen I und II Straubing trauern um Herrn Max Schrödinger Oberstudiendirektor a. D. Träger des Bundesverdienstkreuzes Von 1953 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1986 prägte Oberstudiendirektor a. D. Max Schrödinger ganz maßgeblich das berufliche Schulwesen der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen. Mit seinem außergewöhnlich hohen persönlichen Einsatz trieb er die organisatorische und pädagogische Weiterentwicklung unermüdlich voran. Mehrere An- und Umbauten an der Berufsschule I, der Neubau der Außenstelle Bogen, die Generalsanierung des ehemaligen Turmair-Gymnasiums verbunden mit der Verselbstständigung und dem Einzug der jetzigen Berufsschule II sowie das Jugendwohnheim an der Pettenkoferstraße sind seiner Initiative zu verdanken. Ein besonderes Anliegen war ihm die gesellschaftliche Anerkennung der beruflichen Bildung als gleichwertige Alternative zum allgemeinbildenden Schulwesen. Als einer der Pioniere der Berufsaufbauschule und als Mitbegründer der kommunalen Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten setzte er in dieser Hinsicht Meilensteine, die viele seiner Schülerinnen und Schüler für eine erfolgreiche berufliche Karriere nutzen konnten. Die Berufsschulen I und II in Straubing haben Herrn Schrödinger viel zu verdanken. Sie werden seine Verdienste in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten. Joseph-von-Fraunhofer-Schule Mathias-von-Flurl-Schule Staatliche Berufsschule I Staatliche Berufsschule II Johann Dilger Johann Dengler Werner Kiese Schulleiter Doris Dimpfl Schulleiter Personalratsvorsitzende

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Es werden Ihnen keine Anzeigen/Inhalte angezeigt?
Grund hierfür könnte ein aktiver AdBlocker/Scripte-Blocker oder die nicht erteilte Zustimmung zum Cookie Tracking sein.
Bitte deaktivieren Sie zunächst in Ihren Browser-Einstellungen den AdBlocker!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige