Anzeige

Rudolf Wohlgemuth


Die Stadt Landshut trauert um Rudolf Wohlgemuth Stadtrat a. D. Inhaber der Bürgermedaille der Stadt Landshut Tief erschüttert haben wir vom Tode von Herrn Rudolf Wohlgemuth erfahren. Rudolf Wohlgemuth hat sich jahrzehntelang in vielfältiger Weise um die Stadt Landshut verdient gemacht. Von 1984 bis 2008 gehörte er als Mitglied der CSU-Fraktion ununterbrochen dem Stadtrat an. Dort erwarb er sich nicht zuletzt als fachkompetentes Mitglied des Bau- und des Kultursenats über die Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg hohes Ansehen. Dazu trug neben seiner beruflichen Tätigkeit als Architekt sicher auch sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement bei - vor allem als Vorsitzender des Vereins 'Die Förderer', den er von 1978 bis 2006 mit großem Weitblick leitete. In seine Amtszeit fielen richtungs- weisende Entscheidungen wie der Bau des Zeughauses, die Vergrößerung der Turnierwiese und die Einrichtung der 'Förderer'-Zentrale in der Spiegelgasse. Außerdem war Rudolf Wohlgemuth stets darauf bedacht, dass die Landshuter Hochzeit ihrem Anspruch höchstmöglicher Authentizität treu blieb. Die Landshuter Hochzeit, wie wir sie heute kennen, wäre ohne sein Wirken daher kaum denkbar. Für seine Verdienste wurde Rudolf Wohlgemuth mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt. Die Stadt Landshut verlieh ihm am 13. Juni 1996 die Goldene Bürger- medaille. Bereits 1992 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande und im Jahr 2000 den Bayerischen Verdienstorden. Die Stadt Landshut wird Rudolf Wohlgemuth stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Monika und allen Angehörigen. Landshut, den 17. August 2018 Alexander Putz, Oberbürgermeister

Die Stadt Landshut trauert um Rudolf Wohlgemuth Stadtrat a. D. Inhaber der Bürgermedaille der Stadt Landshut Tief erschüttert haben wir vom Tode von Herrn Rudolf Wohlgemuth erfahren. Rudolf Wohlgemuth hat sich jahrzehntelang in vielfältiger Weise um die Stadt Landshut verdient gemacht. Von 1984 bis 2008 gehörte er als Mitglied der CSU-Fraktion ununterbrochen dem Stadtrat an. Dort erwarb er sich nicht zuletzt als fachkompetentes Mitglied des Bau- und des Kultursenats über die Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg hohes Ansehen. Dazu trug neben seiner beruflichen Tätigkeit als Architekt sicher auch sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement bei - vor allem als Vorsitzender des Vereins 'Die Förderer', den er von 1978 bis 2006 mit großem Weitblick leitete. In seine Amtszeit fielen richtungs- weisende Entscheidungen wie der Bau des Zeughauses, die Vergrößerung der Turnierwiese und die Einrichtung der 'Förderer'-Zentrale in der Spiegelgasse. Außerdem war Rudolf Wohlgemuth stets darauf bedacht, dass die Landshuter Hochzeit ihrem Anspruch höchstmöglicher Authentizität treu blieb. Die Landshuter Hochzeit, wie wir sie heute kennen, wäre ohne sein Wirken daher kaum denkbar. Für seine Verdienste wurde Rudolf Wohlgemuth mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt. Die Stadt Landshut verlieh ihm am 13. Juni 1996 die Goldene Bürger- medaille. Bereits 1992 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande und im Jahr 2000 den Bayerischen Verdienstorden. Die Stadt Landshut wird Rudolf Wohlgemuth stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Monika und allen Angehörigen. Landshut, den 17. August 2018 Alexander Putz, Oberbürgermeister

Kondolenzbuch

Das Kondolenzbuch bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Beileid und Ihr Mitgefühl auszudrücken. Zeigen Sie Ihre Anteilnahme für einen Trauerfall und kondolieren Sie hier.




Es werden Ihnen keine Anzeigen/Inhalte angezeigt?
Grund hierfür könnte ein aktiver AdBlocker/Scripte-Blocker oder die nicht erteilte Zustimmung zum Cookie Tracking sein.
Bitte deaktivieren Sie zunächst in Ihren Browser-Einstellungen den AdBlocker!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Wenn ein Leben endet ...

Todesanzeigen & Sterbebilder

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schlag. Wichtig ist es, bei allen Formalitäten im Zusammenhang mit der Beerdigung kompetente und einfühlsame Menschen zur Seite zu haben, die einen leiten.


Beistand im Trauerfall

Immer mehr Geschäfte werden heutzutage im Internet abgewickelt - selbst in einem so sensiblen Bereich wie dem Bestattungswesen.

Abschied von einem geliebten Menschen

Bestattungen organisieren

Aloisa Samberger ist Fachfrau für Bestattungen im Raum Straubing und kann weiterhelfen, wenn Hinterbliebene bei ihr Rat suchen. "Zuerst einmal müssen wir auf die Trauernden eingehen", betont sie.


Abschied wird individueller

Aus Krematoriumsasche kann nun sogar ein Diamant gepresst werden, der als Familienerbstück weitergegeben wird.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anzeige Anzeige

Musterheft für Traueranzeigen

Wichtige Informationen zu unseren Traueranzeigen in Ihrer Tageszeitung.


Anzeige Anzeige

Haben Sie Ihre Traueranzeige nicht gefunden?



Anzeige